Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Finde Veranstaltungen

Veranstaltungsdarstellung Navigation

Vergangene Veranstaltungen

Oktober 2020

30. Oktober, 2020 - 31. Oktober, 2020
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

Viele Menschen denken, zu lieben und eine stabile Bindung einzugehen sei ganz leicht, wenn nur der richtige Partner gefunden würde. Die Tatsache, dass es aber doch in jeder Beziehung schwierige Momente und immer auch unlösbare Differenzen gibt, führt dann häufig zum Beziehungsabbruch und zur weiteren Suche nach einem „besser passenden“ Partner. Nur wenige stellen ihre eigene „Liebesfähigkeit“ (Begriff übernommen von Erich Fromm) in Frage bzw. überlegen, wie sie diese Fähigkeit entwickeln können. In diesem Workshop soll es zum einen um…

Mehr erfahren »

Januar 2021

29. Januar, 2021 - 30. Januar, 2021
online Webinar

In diesem Workshop wird die Schemaaktivierung durch Imaginationen, die kognitive Neubewertung mittels des Schema-Modus-Memos sowie in die Gestaltung von Verhaltensexperimenten durch Tagebücher erlernt und in Kleingruppen eingeübt.

Mehr erfahren »

Februar 2021

12. Februar, 2021 - 13. Februar, 2021
online Webinar

WS 1: Einführung in die Schematherapie bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Im Einführungsworkshop werden das Entstehungsmodell und die Aufrechterhaltung maladaptiver Schemata vor dem Hintergrund altersspezifischer Entwicklungsaufgaben, Risiko-, Schutz-und Temperamentsfaktoren erlautert. Bezogen auf das Kindesalter erfolgt die Darstellung der 18 von Young beschriebenen Schemata sowie typischer kindlicher und jugendlicher Bewaltigungsstrategien. Weitere Inhalte sind Techniken der multimodalen Diagnostik (Einsatz von Exploration, Fragebogen, Imaginationstechniken, Fallkonzeptualisierung) und Erläuterungen zur Bedeutung der therapeutischen Beziehung, Psychoedukation und empathischen Konfrontation. Es werden überblicksartig therapeutische Strategien demonstriert: Arbeiten…

Mehr erfahren »

März 2021

5. März, 2021 - 6. März, 2021
online Webinar

WS 2: Schematherapie im Kindes- und Jugendalter Das Ziel dieses Workshops ist es, die Techniken der Schematherapie mit Kindern, Jugendlichen und Eltern (Teil 1) konkret zu erlernen. Nach einer kurzen Anknüpfung an die schematheoretische Einführung und dem Austausch über erste Erfahrungen in der Praxis (WS 1) sollen die Besonderheiten in der Beziehungsgestaltung mit der Balance von wertschätzendem „Limited Reparenting“ und empathischer Konfrontation sowie die praktische Arbeit mit den speziellen schematherapeutischen Techniken im Mittelpunkt stehen. Die auf Eltern bezogene Modusarbeit mit…

Mehr erfahren »
19. März, 2021 - 20. März, 2021
online Webinar

Die schematherapeutische Fallkonzeption stellt ein zentrales Element des Schematherapieprozesses dar. Sie wird am Anfang der Therapie aus den anamnestischen Angaben und ggf. den Fragebogenergebnissen gemeinsam mit den Patienten erstellt. Dies festigt einerseits die Arbeitsbeziehung und erlaubt die Vermittlung wichtiger Informationen an die Patienten. Andererseits dient die Fallkonzeption im weiteren Therapieverlauf als gemeinsamer Bezugspunkt, auf den sich beide in Schemaaktivierungssituationen beziehen und dadurch eine Klärung des Prozesses erreichen können. Wichtige Aspekte zur Gestaltung der ganzen Therapie sowie einzelner Stunden werden vermittelt.…

Mehr erfahren »
26. März, 2021 - 27. März, 2021
online Webinar

In diesem Workshop wird eine Einführung in das Schema- und Modusmodell, die spezifische Beziehungsgestaltung ("begrenzte elterliche Fürsorge") sowie in die erlebnisaktivierenden Techniken (Imagination und Stühledialoge) gegeben.

Mehr erfahren »

April 2021

9. April, 2021 - 10. April, 2021
online Webinar

In der Therapie lernen die Patienten die Modi zu erkennen und Konflikte durch innere Dialoge aus der Perspektive des „gesunden Erwachsenen“ zu lösen. Eine zentrale Technik dazu sind Dialoge auf mehreren Stühlen, die der Gestalttherapie entlehnt ist. Dabei übernimmt der Therapeut eine aktiv fördernde Rolle im Sinne einer „begrenzten elterlichen Fürsorge“.

Mehr erfahren »
9. April, 2021 - 10. April, 2021
online Webinar

WS 3: Schemacoaching bei Eltern Der Workshop baut auf WS 1 und WS 2 auf. Das Ziel dieses Workshops ist es, die Techniken der Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen konkret zu erlernen. Nach einer kurzen Anknüpfung an die schematheoretische Einführung und dem Austausch über erste Erfahrungen in der Praxis (WS 1 und WS 2) sollen die Besonderheiten in der Beziehungsgestaltung mit der Balance von wertschätzendem „Limited Reparenting“ und empathischer Konfrontation sowie die praktische Arbeit mit den speziellen schematherapeutischen Techniken im…

Mehr erfahren »

Mai 2021

21. Mai, 2021 - 22. Mai, 2021
online Webinar

Der Workshop baut auf den Workshops 1, 2 und 3 des 4-teiligen Kinder-Curriculums auf. Das Ziel dieses Workshops ist es, weitere Methoden in der ST-KJ kennenzulernen, auszuprobieren und die Vorgehensweisen insgesamt auf eigene Fälle anzuwenden.

Mehr erfahren »
28. Mai, 2021 - 29. Mai, 2021
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

In diesem Workshop wird die Schemaaktivierung durch Imaginationen, die kognitive Neubewertung mittels des Schema-Modus-Memos sowie in die Gestaltung von Verhaltensexperimenten durch Tagebücher erlernt und in Kleingruppen eingeübt.

Mehr erfahren »

Juni 2021

11. Juni, 2021 - 12. Juni, 2021
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

In der Therapie lernen die Patienten die Modi zu erkennen und Konflikte durch innere Dialoge aus der Perspektive des „gesunden Erwachsenen“ zu lösen. Eine zentrale Technik dazu sind Dialoge auf mehreren Stühlen, die der Gestalttherapie entlehnt ist. Dabei übernimmt der Therapeut eine aktiv fördernde Rolle im Sinne einer „begrenzten elterlichen Fürsorge“.

Mehr erfahren »

September 2021

10. September, 2021 - 11. September, 2021
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

Die schematherapeutische Fallkonzeption stellt ein zentrales Element des Schematherapieprozesses dar. Sie wird am Anfang der Therapie aus den anamnestischen Angaben und ggf. den Fragebogenergebnissen gemeinsam mit den Patienten erstellt. Dies festigt einerseits die Arbeitsbeziehung und erlaubt die Vermittlung wichtiger Informationen an die Patienten. Andererseits dient die Fallkonzeption im weiteren Therapieverlauf als gemeinsamer Bezugspunkt, auf den sich beide in Schemaaktivierungssituationen beziehen und dadurch eine Klärung des Prozesses erreichen können. Wichtige Aspekte zur Gestaltung der ganzen Therapie sowie einzelner Stunden werden vermittelt.…

Mehr erfahren »

Januar 2022

1. Januar
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

Coaching Skills für SchematherapeutInnen Einführungsworkshop   Hier geht es um das Spannungsfeld zwischen einer Therapie und  Coaching - wann kann ein/e KlientIn vom Coaching profitiern, was muss ich als TherapeutIn berücksichtigen und natürlich: Möchte ich als TherapeutIn aktiv Coaching anbieten und was benötige ich dazu für ein Rüstzeug? Dazu präsentiere ich Ihnen als systemischer akad. Coach die Grundlagen des Coaching, stelle ihnen die verschiedenen Ansätze vor und natürlich kommen auch praxisnahe Übungen nicht zu kurz! Nach diesem Workshop werden sie…

Mehr erfahren »
29. Januar
Therapiezentrum Borschkegasse Borschkegasse 15/15
Wien, 1090

Zur ISST-Zertifizierung sind 20 (standard) bzw. 40 (advanced) Einzelsupervisionsäquivalente notwendig. Die Berechnungsgrundlage ist: Zu der aktiv gearbeiteten Zeit wird 20% der Zuhörzeit addiert. Die Supervisionstage finden in Gruppen von max. 6 Teilnehmenden statt. Neben der eigenen aktiven Supervisionszeit besteht Raum für kleine Demonstrationen (micro-teaching). Durch das gemeinsame Betrachten der Videos entsteht eine gute Lernatmosphäre und eine hohe Gruppenkohäsion. Die Investition pro Teilnehmenden ist 180,-€  für 8 UE und es können 2 SV-Einzelstundenäquivalente angerechnet werden. Es kommt die 2G-Regel zur Anwendung!…

Mehr erfahren »

März 2022

18. März - 19. März
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

In diesem Workshop wird eine Einführung in das Schema- und Modusmodell, die spezifische Beziehungsgestaltung ("begrenzte elterliche Fürsorge") sowie in die erlebnisaktivierenden Techniken (Imagination und Stühledialoge) gegeben.

Mehr erfahren »
25. März - 26. März
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

Inhalt: In diesem WS lernen Sie multisensorische Möglichkeiten kennen, Patienten die eigenen Modi (und das Modusmodell) noch erfass- und erfahrbarer zu machen und so den Veränderungsprozess zu begleiten und zu verstärken.   Beispiele: Einsatz von Gegenständen, Symbolen, Metaphern, Fotos, Körperarbeit für das Modusmodell und Besprechung der Therapieziele und des Veränderungsprozesses Einsatz von Kindheitsfotos, um den Kontakt mit dem VK zu verstärken „Stempeltechnik“ gegen die Botschaften des Kritischen Elternteiles Nutzung von Audioflashcards, Übergangsobjekten und Fotos des Therapieraumes, um die Therapie in…

Mehr erfahren »

April 2022

29. April - 30. April
Raum9 Alser Straße 26
Wien, 1090 Österreich

In diesem Workshop wird die Schemaaktivierung durch Imaginationen, die kognitive Neubewertung mittels des Schema-Modus-Memos sowie in die Gestaltung von Verhaltensexperimenten durch Tagebücher erlernt und in Kleingruppen eingeübt.

Mehr erfahren »

Mai 2022

21. Mai
Therapiezentrum Borschkegasse Borschkegasse 15/15
Wien, 1090

Zur ISST-Zertifizierung sind 20 (standard) bzw. 40 (advanced) Einzelsupervisionsäquivalente notwendig. Die Berechnungsgrundlage ist: Zu der aktiv gearbeiteten Zeit wird 20% der Zuhörzeit addiert. Die Supervisionstage finden in Gruppen von max. 6 Teilnehmenden statt. Neben der eigenen aktiven Supervisionszeit besteht Raum für kleine Demonstrationen (micro-teaching). Durch das gemeinsame Betrachten der Videos entsteht eine gute Lernatmosphäre und eine hohe Gruppenkohäsion. Die Investition pro Teilnehmenden ist 180,-€  für 8 UE und es können 2 SV-Einzelstundenäquivalente angerechnet werden.   Es gilt die 2G Regel!…

Mehr erfahren »

Juni 2022

24. Juni - 25. Juni
online Webinar

WS 1: Einführung in die Schematherapie bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Im Einführungsworkshop werden das Entstehungsmodell und die Aufrechterhaltung maladaptiver Schemata vor dem Hintergrund altersspezifischer Entwicklungsaufgaben, Risiko-, Schutz-und Temperamentsfaktoren erlautert. Bezogen auf das Kindesalter erfolgt die Darstellung der 18 von Young beschriebenen Schemata sowie typischer kindlicher und jugendlicher Bewaltigungsstrategien. Weitere Inhalte sind Techniken der multimodalen Diagnostik (Einsatz von Exploration, Fragebogen, Imaginationstechniken, Fallkonzeptualisierung) und Erläuterungen zur Bedeutung der therapeutischen Beziehung, Psychoedukation und empathischen Konfrontation. Es werden überblicksartig therapeutische Strategien demonstriert: Arbeiten…

Mehr erfahren »
24. Juni - 25. Juni
Albert Schweitzer Haus Schwarzspanierstraße 13
Wien, 1090

In der Therapie lernen die Patienten die Modi zu erkennen und Konflikte durch innere Dialoge aus der Perspektive des „gesunden Erwachsenen“ zu lösen. Eine zentrale Technik dazu sind Dialoge auf mehreren Stühlen, die der Gestalttherapie entlehnt ist. Dabei übernimmt der Therapeut eine aktiv fördernde Rolle im Sinne einer „begrenzten elterlichen Fürsorge“.

Mehr erfahren »