Schematherapie-Curriculum 2019/2020

ST-Curriculum 2019/20 ausgebucht!

 

Start des nächsten Lehrganges bereits im April 2020 (ST-1) 24.-25.4.2020

weiterer Lehrgang startet im September 2020 (ST-1) - 11.-12.9.2020

Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß § 33 Psychologengesetz 2013



ISST Schematherapie Curriculum Nr. 8  2020 Wien

24.-25. April 2020                 ST-1   Einführung in das Schema- und Modusmodell mit Dr. Alexandra Schosser

15.-16. Mai 2020                   ST-2  Imaginationsübungen, Schema Memo und Tagebuch mit Yvonne Reusch

5.-6. Juni 2020                       ST-3  Modusmodell und Dialoge auf mehreren Stühlen mit Christina Archonti

4.-5. September 2020           ST-4  Fallkonzeption, Therapieplanung, Therapeut. Beziehung mit Raffaella Calzoni

 

Voranmeldung jetzt möglich:   office@schematherapie-wien.at



ISST Schematherapie Curriculum Nr. 9  2020/2021 Wien

11.-12. September 2020            ST-1   Einführung in das Schema- und Modusmodell mit Dr. Alexandra Schosser

4.-5. Dezember 2020                  ST-2  Imaginationsübungen, Schema Memo und Tagebuch mit Yvonne Reusch

Termin folgt                                 ST-3  Modusmodell und Dialoge auf mehreren Stühlen mit Christina Archonti

Termin folgt                                 ST-4  Fallkonzeption, Therapieplanung, Therapeut. Beziehung mit Raffaella Calzoni

 

Voranmeldung jetzt möglich:   office@schematherapie-wien.at



Schematherapie-Paare-Curriculum 2019/20

Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß § 33 Psychologengesetz 2013

Begrenzte Teilnehmerzahl!

 

Anmeldung:

office@schematherapie-wien.at





Bindung, Intimität und Lust in der Schematherapie

Dozentin: Dr. Eva Frank-Noyon

Vertiefungsworkshop lt. ISST-Richtlinien (12 AE)

13. März 2020 (ab 16:00) / 14. März 2020 (bis 16:30)

Kursort: Zentrum für Seelische Gesundheit LEOpoldau, Schererstrasse 30, 1210 Wien

 

Anmeldung: office@schematherapie-wien.at

Kosten: 288,- EUR (incl. MwSt.) 



Curriculum Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen (Wien)



NEU im IST-W 2020: Curriculum Schemaberatung und SchemaCoaching

Maike Baumann und Dr. Anke Handrock

 

19.-20. Juni 2020                 Block I   Grundlagen - Schemata und Modi in Aktion mit Maike Baumann

18.-19. September 2020     Block II  Grundlegende Interventionen mit Dr. Anke Handrock

20.,21-22. November 2020 Block III Komplexe Interventionen mit Dr. Anke Handrock

 

Voranmeldung jetzt möglich:   office@schematherapie-wien.at



NEU im IST-W 2020: Vertiefungsworkshop komplexe posttraumatische Belastungsstörung

Dipl. Psych. Yvonne Reusch

 

9.-10. Oktober 2020                 Kursort: Wien

 

Zur Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) und komplexer Traumafolgestörungen wurden unterschiedliche Behandlungsmethoden entwickelt, die sich unter anderem durch den Behandlungsfokus (v.a. Exposition vs. Umstrukturierung/Überschreiben) unterscheiden. 

Der hier praxisorientierte vermittelte integrative schematherapeutische Behandlungsansatz umfasst in der »traumaspezifischen« Behandlungsphase mehrere Imaginationssitzungen, welche von der »klassischen« schematherapeutischen Imagination abweichen.

 

Der Vorteil dieses integrativen schematherapeutischen Behandlungsansatzes liegt dabei vor allem in der Kombination einer Expositions- mit zwei längeren Modifikationsphasen, in denen Patienten/-innen am Modell der Therapeuten/-innen Entmachtung und Desidentifikation von Täterintrojekten und funktionale Selbstberuhigung (Nachbeelterung des inneren Kindes) lernen.

 



Umgang mit Affären

Eva Frank-Noyon

 

voraussichtlich Februar 2021



Gruppen Schematherapie 2019

Joan Farrell & Ida Shaw

NEU: erneut in Planung für 2021

Condensed Introduction - Learning Objectives:

the goal is for the therapists to have mastery of the basic adaptations of Schema Therapy interventions for use in groups. 

 

1.     Understand the structural, theoretical and content model of group schema therapy (GST)

2.     Understand and be able to implement limited reparenting in a group.

3.     Understand how to adapt schema mode change work for group use

            4.     Be able to establish safety and connection in the group setting. 

 

Advanced Group-Schematherapy - Learning Objectives:                                                     

the goal of the advanced workshop is for therapists to have mastery of the core interventions of GST at the advanced level i.e. ability to meet the requirements of the Group ST Rating Scale. This will allow them to conduct GST with a less intense level of supervision. 

 

1.     Be skilled at managing the necessary safe and reliable frame of GST.

2.     Be able to do imagery rescripting in the group.

3.     Be able to conduct multiple patient mode role plays

4.     Understand and be able to employ symbols and transitional objects that match the developmental levels of the group when in child modes and for reparenting.

5.     Be able to employ limit setting and empathic confrontation in groups.

6.     Be able to create opportunities in sessions for Happy child mode play.

7.     Help patients develop and strengthen their healthy adult mode

 

Self-Practice Day - Learning Objektives:

the goal of the self-practice day is to give therapists the experience of Group Schema Therapy interventions as a member of the group. This experience of ST from the inside out provides both personal benefit and a deeper understanding of patient's experience leading to improved empathy and attunement.